Zahlungseinstellung (Pl: Zahlungseinstellungen)

Die Zahlungseinstellung ist eine durch den Richter auf Antrag gewährte Aussetzung der Zahlung. Der Schuldner – eine natürliche Person, die einen Beruf ausübt oder ein Unternehmen betreibt, oder eine Juristische Person, sofern sie kein Kreditinstitut ist – kann so versuchen, auf Sachen zuzugreifen und über eine (Zahlungs-)regelung, einen Vergleich oder über eine Fortführung des Unternehmens verhandeln, um so auf Sachen zuzugreifen.

Kategorie

Gesetzliche Grundlage
214