Blog

Presse & Publikationen

Anteilsbesitz wurde (rückblickend) zu einem zu niedrigen Preis verkauft, was nun?

Anteilsbesitz wurde (rückblickend) zu einem zu niedrigen Preis verkauft, was nun?

Es kommt oft vor: Ein Gesellschafter verkauft seinen Anteilsbesitz, und danach stellt sich heraus, dass der Preis dafür viel zu niedrig war. In der vorliegenden niederländischen Entscheidung des Gerichts Rotterdam prüfte das niederländische Gericht, wann ein solcher Vertrag aufgehoben werden kann und wann nicht. Martijn Kesler, Rechtsanwalt für Unternehmensrecht, erörtert dies.

Weiterlesen: Anteilsbesitz wurde (rückblickend) zu einem zu niedrigen Preis verkauft, was nun?

Maßnahmen gegen eine Markenrechtsverletzung in den Niederlanden?

Maßnahmen gegen eine Markenrechtsverletzung in den Niederlanden?

Vor kurzem wehrte sich ein Markeninhaber gegen eine (angebliche) Markenrechtsverletzung. Martijn Kesler, niederländischer Rechtsanwalt für Unternehmensrecht, erörtert, wie das Gericht dies überprüft.

Weiterlesen: Maßnahmen gegen eine Markenrechtsverletzung in den Niederlanden?

Legen Sie konzerninterne Transaktionen in den Niederlanden richtig fest!

Legen Sie konzerninterne Transaktionen in den Niederlanden richtig fest!

Artikel 2:247 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuchs schreibt vor, dass Rechtsakte zwischen einer Gesellschaft und ihrem Gesellschafter schriftlich festzulegen sind. Hein Hoogendoorn, niederländischer Rechtsanwalt für Insolvenzrecht, erörtert, welcher Gedanke hinter dieser Gesetzesbestimmung steht und illustriert anhand einer Entscheidung, welche Folgen es haben kann, wenn diese Voraussetzung in den Niederlanden nicht erfüllt wird.

Weiterlesen: Legen Sie konzerninterne Transaktionen in den Niederlanden richtig fest!

Vollstreckung eines Schiedsspruchs: Richterliche Genehmigung erforderlich!

Vollstreckung eines Schiedsspruchs: Richterliche Genehmigung erforderlich!

Wollen Sie in den Niederlanden einen Schiedsspruch vollstrecken, so müssen Sie dafür zuerst eine Genehmigung des Richters erlangen. Aus einer Verfügung des Gerichts von Utrecht
nach dem alten Schiedsrecht wird deutlich, dass der Richter nur in besonderen Ausnahmefällen die Genehmigung verweigern wird. Onno Hennis, Rechtsanwalt für Schiedsrecht, erläutert anhand der Entscheidung, dass es dafür gute Gründe gibt.

Weiterlesen: Vollstreckung eines Schiedsspruchs: Richterliche Genehmigung erforderlich!

Haftet der niederländische Geschäftsführer einer BV für die Benachteiligung eines Gläubigers?

Haftet der niederländische Geschäftsführer einer BV für die Benachteiligung eines Gläubigers?

Die selektive Zahlung von Gläubigern ist in den Niederlanden nicht ohne weiteres unrechtmäßig, auch wenn ein Gläubiger, dessen Forderung unbezahlt bleibt, darüber anders denken wird. Ein anderer Fall liegt vor, wenn eine Gesellschaft mit Willen und Wissen Forderungen eines Gläubigers nicht bezahlt, obwohl vorauszusehen ist, dass dieser Gläubiger dadurch benachteiligt wird und ihm ein Schaden entsteht. In einem solchen Fall werden in den Niederlanden meistens die Geschäftsführer aufgrund der Geschäftsführerhaftung in Anspruch genommen. Rechtsanwalt für Unternehmensrecht Hidde Reitsma erörtert eine kürzliche Entscheidung des Gericht über diese Frage.

Weiterlesen: Haftet der niederländische Geschäftsführer einer BV für die Benachteiligung eines Gläubigers?

Eigenes Schadensersatzverfahren nach Missmanagement des Geschäftsführers

Eigenes Schadensersatzverfahren nach Missmanagement des Geschäftsführers

Die Unternehmenskammer in den Niederlanden stellte unlängst fest, dass bei dem niederländischen Unternehmen Meavita ein Missmanagement vorlag (und wer dafür verantwortlich war). Die Feststellung erfolgte in der sogenannten zweiten Phase des Untersuchungsverfahrens. In den Medien erschienen Berichte, dass ein Anspruch auf Schadensersatz gestellt werden kann. Aber das stimmt nicht. Das Urteil Missmanagement bedeutet jedoch noch nicht, dass ein Geschäftsführer (oder Aufsichtsrat) schadensersatzpflichtig ist. Rechtsanwalt für Unternehmensrecht Martijn Kesler erläutert dies.

Weiterlesen: Eigenes Schadensersatzverfahren nach Missmanagement des Geschäftsführers

Unternehmenskammer: Ist die Abberufung eines niederländischen Geschäftsführers Grund für ein Untersuchungsverfahren?

Unternehmenskammer: Ist die Abberufung eines niederländischen Geschäftsführers Grund für ein Untersuchungsverfahren?

Bei der niederländischen Unternehmenskammer am Gerichtshof Amsterdam können Gesellschafter (und andere Betroffene) einen Antrag stellen, um die Führung der Geschäfte und den Geschäftsverlauf in einer niederländischen Gesellschaft im Rahmen des sogenannten Untersuchungsverfahrens prüfen zu lassen. Es müssen aber triftige Gründe für Zweifel an der ordnungsgemäßen Geschäftsführung vorliegen. Kann die Abberufung eines Geschäftsführers auf eine nicht ordnungsgemäße Geschäftsführung hindeuten? In einer kürzlichen Entscheidung in den Niederlanden kam die Unternehmenskammer diesbezüglich zu einem Urteil. Onno Hennis, Rechtsanwalt für Unternehmensrecht, erörtert den Fall.

Weiterlesen: Unternehmenskammer: Ist die Abberufung eines niederländischen Geschäftsführers Grund für ein Untersuchungsverfahren?

Wenn ich gewinne, wer bezahlt dann meinen Rechtsanwalt?

Wenn ich gewinne, wer bezahlt dann meinen Rechtsanwalt?

Prozessieren kostet Geld. Weil Rechtsanwälte in den Niederlanden – anders als in Deutschland – zu einem Stundensatz arbeiten, können hohe Kosten anfallen. Aber wenn Sie gewinnen, können Sie von der unterlegenen Partei einen Teil der ausgelegten Verfahrenskosten wiederlangen. In der Praxis bleibt jedoch ein Teil der Kosten auf eigene Rechnung. Der niederländische Rechtsanwalt für Prozessrecht Onno Hennis erläutert, wie es sich mit der Erstattung der ausgelegten Anwaltskosten und der sogenannten Verurteilung zum Ersatz der Verfahrenskosten verhält.

Weiterlesen: Wenn ich gewinne, wer bezahlt dann meinen Rechtsanwalt?