Kategorie: Unternehmensrecht

Verkauf von niederländischen Anteilen mit Pfändung belastet? So leicht geht das nicht!

Verkauf von niederländischen Anteilen mit Pfändung belastet? So leicht geht das nicht!

Obwohl eine Pfändung von Anteilen sicher erscheint, ist es oft eine Herausforderung und ein langer Weg, gepfändete Anteile zu Geld zu machen. Anhand eines kürzlichen Urteils des niederländischen Gerichtshofs von Den Haag erläutert dies Martijn Kesler, Rechtsanwalt für Unternehmensrecht.



Weiterlesen: Verkauf von niederländischen Anteilen mit Pfändung belastet? So leicht geht das nicht!

Unternehmenskammer: das Befragungsverfahren ist nicht für Streitigkeiten über Forderungen bestimmt!

Unternehmenskammer: das Befragungsverfahren ist nicht für Streitigkeiten über Forderungen bestimmt!

Bei der niederländischen Unternehmenskammer können Anteilsinhaber und sonstige Befragungsberechtigte die Politik und die Geschäftsabläufe bei der juristischen Person prüfen lassen. Das Befragungsverfahren ist jedoch, so folgte wieder aus einem neuen Urteil in den Niederlanden, nicht zur Schlichtung von rein vermögensrechtlichen Streitigkeiten bestimmt. Der Rechtsanwalt für Unternehmensrecht Onno Hennis erläutert das Urteil.



Weiterlesen: Unternehmenskammer: das Befragungsverfahren ist nicht für Streitigkeiten über Forderungen bestimmt!

Maßnahmen gegen eine Markenrechtsverletzung in den Niederlanden?

Maßnahmen gegen eine Markenrechtsverletzung in den Niederlanden?

Vor kurzem wehrte sich ein Markeninhaber gegen eine (angebliche) Markenrechtsverletzung. Martijn Kesler, niederländischer Rechtsanwalt für Unternehmensrecht, erörtert, wie das Gericht dies überprüft.



Weiterlesen: Maßnahmen gegen eine Markenrechtsverletzung in den Niederlanden?

Haftet der niederländische Geschäftsführer einer BV für die Benachteiligung eines Gläubigers?

Haftet der niederländische Geschäftsführer einer BV für die Benachteiligung eines Gläubigers?

Die selektive Zahlung von Gläubigern ist in den Niederlanden nicht ohne weiteres unrechtmäßig, auch wenn ein Gläubiger, dessen Forderung unbezahlt bleibt, darüber anders denken wird. Ein anderer Fall liegt vor, wenn eine Gesellschaft mit Willen und Wissen Forderungen eines Gläubigers nicht bezahlt, obwohl vorauszusehen ist, dass dieser Gläubiger dadurch benachteiligt wird und ihm ein Schaden entsteht. In einem solchen Fall werden in den Niederlanden meistens die Geschäftsführer aufgrund der Geschäftsführerhaftung in Anspruch genommen. Rechtsanwalt für Unternehmensrecht Hidde Reitsma erörtert eine kürzliche Entscheidung des Gericht über diese Frage.



Weiterlesen: Haftet der niederländische Geschäftsführer einer BV für die Benachteiligung eines Gläubigers?

Eigenes Schadensersatzverfahren nach Missmanagement des Geschäftsführers

Eigenes Schadensersatzverfahren nach Missmanagement des Geschäftsführers

Die Unternehmenskammer in den Niederlanden stellte unlängst fest, dass bei dem niederländischen Unternehmen Meavita ein Missmanagement vorlag (und wer dafür verantwortlich war). Die Feststellung erfolgte in der sogenannten zweiten Phase des Untersuchungsverfahrens. In den Medien erschienen Berichte, dass ein Anspruch auf Schadensersatz gestellt werden kann. Aber das stimmt nicht. Das Urteil Missmanagement bedeutet jedoch noch nicht, dass ein Geschäftsführer (oder Aufsichtsrat) schadensersatzpflichtig ist. Rechtsanwalt für Unternehmensrecht Martijn Kesler erläutert dies.



Weiterlesen: Eigenes Schadensersatzverfahren nach Missmanagement des Geschäftsführers

Unternehmenskammer: Ist die Abberufung eines niederländischen Geschäftsführers Grund für ein Untersuchungsverfahren?

Unternehmenskammer: Ist die Abberufung eines niederländischen Geschäftsführers Grund für ein Untersuchungsverfahren?

Bei der niederländischen Unternehmenskammer am Gerichtshof Amsterdam können Gesellschafter (und andere Betroffene) einen Antrag stellen, um die Führung der Geschäfte und den Geschäftsverlauf in einer niederländischen Gesellschaft im Rahmen des sogenannten Untersuchungsverfahrens prüfen zu lassen. Es müssen aber triftige Gründe für Zweifel an der ordnungsgemäßen Geschäftsführung vorliegen. Kann die Abberufung eines Geschäftsführers auf eine nicht ordnungsgemäße Geschäftsführung hindeuten? In einer kürzlichen Entscheidung in den Niederlanden kam die Unternehmenskammer diesbezüglich zu einem Urteil. Onno Hennis, Rechtsanwalt für Unternehmensrecht, erörtert den Fall.



Weiterlesen: Unternehmenskammer: Ist die Abberufung eines niederländischen Geschäftsführers Grund für ein Untersuchungsverfahren?

Der niederländische Hohe Rat vereinfacht die Inanspruchnahme der Haftung eines indirekten Geschäftsführers

Der niederländische Hohe Rat vereinfacht die Inanspruchnahme der Haftung eines indirekten Geschäftsführers

Anders als nach deutschem Recht ist es in den Niederlanden möglich, auch eine Juristische Person zum Geschäftsführer zu ernennen. Um zu verhindern, dass dies von böswilligen Personen missbraucht wird, besagt das Gesetz, dass die natürliche Person,



Weiterlesen: Der niederländische Hohe Rat vereinfacht die Inanspruchnahme der Haftung eines indirekten Geschäftsführers

Kann ein niederländischer Richter die Bestellung eines Sachverständigen in einem ICC-Schiedsverfahren verhindern?

Kann ein niederländischer Richter die Bestellung eines Sachverständigen in einem ICC-Schiedsverfahren verhindern?

In einem laufenden ICC-Schiedsverfahren wollte ein in den Niederlanden ansässiges multinationales Unternehmen verhindern, dass der Preis seiner Anteile im Rahmen eines Gesellschafterstreits durch einen von der ICC ernannten Sachverständigen festgesetzt würde. Das multinationale Unternehmen ging daher vor den niederländischen Richter. Der niederländische Rechtsanwalt für Unternehmensrecht Onno Hennis erläutert das Urteil des Gerichts.



Weiterlesen: Kann ein niederländischer Richter die Bestellung eines Sachverständigen in einem ICC-Schiedsverfahren verhindern?