Zession (Pl: Zessionen)

Zession ist die Übertragung einer auf Namen lautenden Forderung. Ein Gläubiger kann eine Forderung gegen einen Schuldner an einen Dritten übertragen. Dann tritt dieser Dritte anstelle des ursprünglichen Gläubigers. Die Zession muss schriftlich erfolgen (durch eine Urkunde) und die Zession muss dem Schuldner mitgeteilt werden. Anders ist das bei einer stillen Zession.

Der Gläubige, die die Forderung verkauft, wird Zedent genannt, und der Erwerber der Forderung Zessionar.

Kategorie

Regelung

Gesetzliche Grundlage
3:94