Gerichtsstandsvereinbarung (Pl: Gerichtsstandsvereinbarungen)

Eine vertragliche Bestimmung, in der das Gericht (und das Land) bezeichnet werden, das zuständig ist, über einen Rechtsstreit zwischen den Parteien des Rechtsstreits zu entscheiden. Eine Gerichtsstandsvereinbarung kommt vor allem bei internationalen Handelsverträgen vor. Wenn keine Gerichtsstandsvereinbarung getroffen wird, dann wird – in Bezug auf europäische Verträge – nach der Verordnung des Rates über die Gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen bestimmt, welcher Richter zuständig ist.

Kategorie

Regelung