Inkasso Niederlande

Inkasso Niederlande

Das Inkassowesen in den Niederlanden

Fast alle Firmen sind auf ihren Geschäftsumsatz angewiesen, um zu überleben. Wenn zu viele Rechnungen unbezahlt bleiben, kann das Unternehmen untergehen. Das bedeutet, dass das Einfordern ausstehender Rechnungen ein sorgfältiges Vorgehen erfordert. Dabei muss das richtige Timing eingehalten und auch der richtigen Ton angeschlagen werden. Ungeachtet der Frage, ob der fragliche Schuldner nun mitteilt, dass er nicht zahlen kann oder möchte – eine professionelle Inkassodienstleistung kann Ihnen viele Probleme ersparen.

Eine Inkasso-Anwaltskanzlei in Amsterdam

Unsere Inkasso-Anwälte haben sehr viel Erfahrung mit der kosteneffektiven Einforderung von fälligen und zahlbaren Schulden. Wir können Sie über die beste Vorgehensweise und Strategie beraten, wobei wir immer versuchen, Probleme nach Möglichkeit zu vermeiden. Wenn es sich jedoch nicht umgehen lässt, zögern wir auch nicht, Ihre Ansprüche gerichtlich durchzusetzen.

Ein Inkasso-Anwalt in den Niederlanden

Wenn Sie Ihre Forderung oder Ihr Forderungsportfolio einem Inkasso-Anwalt von AMS übertragen, dann können Sie sich darauf verlassen, dass Sie die Angelegenheit damit einem erfahrenen Inkasso-Anwalt übertragen. Bei der Übertragung Ihres Anspruchs beginnt das Inkassoverfahren normalerweise mit einer Aufforderung. Mit dieser Aufforderung wird dem Schuldner eine letzte Chance eingeräumt, seine Rechnung zu bezahlen – inklusive der entsprechenden Zinsen und Kosten. Eine solche Aufforderung wird auch als Inverzugsetzung bezeichnet. Je nach den Vereinbarungen zwischen Ihnen und Ihrem Kunden berechnet die Anwaltskanzlei AMS die zu zahlenden gesetzlichen Zinsen oder gesetzlichen Handelszinsen sowie die außergerichtlichen Inkassokosten, die zu zahlen sind, in allen Einzelheiten. Wenn der Schuldner seine Schulden dann immer noch nicht begleicht, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Die vorgerichtliche Beschlagnahmung

In den Niederlanden ist es schon immer relativ einfach für die Gläubiger gewesen – sogar noch vor dem Gerichtsurteil zur Bestätigung, dass eine (sofort fällige) Forderung besteht – die Vermögenswerte des fraglichen Schuldners beschlagnahmen zu lassen. Dies wird als vorgerichtliche Beschlagnahmung bezeichnet. Nach ergangenem Gerichtsurteil, wobei das Gericht der Klage stattgibt, kann der Gläubiger seine Forderung aus dem beschlagnahmten Vermögen beitreiben.

Vergütung der Inkassokosten in den Niederlanden

Wenn ein Schuldner unrechtmäßigerweise die Zahlung verweigert und auf die diesbezügliche Aufforderung, Mahnung oder Inverzugsetzung nicht reagiert, so kann es sein, dass der Schuldner – abgesehen von der Hauptsumme und den gesetzlichen Zinsen – auch die außergerichtlichen Inkassokosten zu zahlen hat.