Berufung auf Nichtigkeit eines Beschlusses der Wohnungseigentümergemeinschaft nicht immer möglich

Berufung auf Nichtigkeit eines Beschlusses der Wohnungseigentümergemeinschaft nicht immer möglich

Ein Beschluss, der gegen die Teilungserklärung einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) verstößt, ist nichtig. Einem aktuellen Urteil des Gerichts in Amsterdam zufolge ist jedoch die Berufung Sind Sie neugierig über die Bedeutung der Berufung? AMS Advocaten erklärt es.
» Mehr über berufung
Berufung
auf Nichtigkeit unter gewissen Umständen ausgeschlossen.
In vorliegendem Fall einigten die Eigentümer sich über einen von der Teilungserklärung abweichenden Kostenverteilungsschlüssel. Eine Berufung auf Nichtigkeit dieses Beschlusses verstieß nach Ansicht des Richters gegen den Grundsatz von Treu und Glauben.

 

Verteilungsschlüssel der WEG und Anbau

In vorliegendem Fall – es handelte sich um ein Gebäude mit vier Wohneinheiten – entfielen laut Teilungserklärung auf die Wohneinheit im Erdgeschoss 14/71 der Kostenverteilung des Gemeinschaftsanteils und 19/71 auf die etwas größeren Wohneinheiten in den drei darüber liegenden Stockwerke. Ein früherer Eigentümer vergrößerte eines Tages die Wohneinheit des Erdgeschosses durch einen Anbau an der Rückseite.

Eigentümer Erdgeschoss stimmen zu

Nachdem diese Wohnung inzwischen den Eigentümer gewechselt hat, wird 2009 in der WEG-Versammlung aufgrund der neuen Einteilung und Größe der Wohneinheiten ein neuer Verteilungsschlüssel zu je 1/4 pro Wohneinheit beschlossen. Auch die Eigentümer des Erdgeschosses (Klagepartei in dieser Sache) gaben ihre Zustimmung.

Berufung auf Nichtigkeit WEG-Beschluss aussichtslos

Der Beschluss eines von der Teilungserklärung abweichenden Verteilungsschlüssels ist allerdings nichtig: Er verstößt gegen die Vereinbarung Sind Sie neugierig über die Bedeutung die Vereindbarung? AMS Advocaten erklärt es.
» Mehr über vereinbarung
Vereinbarungen
der Teilungserklärung und gilt als nicht genommen. Einige Jahre später sind kostspielige Umbauten des Gemeinschaftseigentums erforderlich. Als die Eigentümer des Erdgeschosses aufgrund der 2009 beschlossenen Abänderung 1/4 statt der in der Teilungserklärung festgelegten 14/71 der Kosten übernehmen müssen, berufen sie sich auf Nichtigkeit des genommenen Beschlusses.

Keine Nichtigerklärung durch Grundsatz von Treu und Glaube

Das Gericht verwirft die Berufung auf Nichtigkeit, da ja auch die Klagepartei ihr Einverständnis zur Änderung des Verteilungsschlüssels gegeben hatte. Darum hält das Gericht nach dem Grundsatz von Treu und Glauben die Berufung der Klagepartei auf Nichtigkeit für unakzeptabel.

AMS Rechtsanwalt WEG-Recht bei Nichtigkeit Beschluss

Bei einem nichtigen Beschluss kann grundsätzlich eine Berufung auf dessen Nichtigkeit erfolgen. Nicht immer wird allerdings, wie hier der Fall, die Berufung anerkannt. Sollten Sie Zweifel an der Nichtigkeit (oder Anfechtbarkeit) eines Beschlusses hegen oder möchten Sie mehr über die Möglichkeiten der Berufung auf Nichtigkeit erfahren, können Sie jederzeit gern mit einem unserer AMS Fachanwälte für WEG-Recht in den Niederlanden Kontakt aufnehmen.

 

Marco Guit - Advocatenkantoor AMS Advocaten
Marco Guit Marco berät und führt Prozesse vor allem in den Bereichen Immobilienrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht und Insolvenzrecht. Folgen Sie Marco auf Google und LinkedIn. Marco ist per E-Mail und +31 (0)20-3080315 erreichbar.
Mehr in Immobilienrecht
Advocaat Insolventierecht - AMS Advocaten in Amsterdam en Naarden
Die Haftbarkeit des Notars in den Niederlanden: eine bedeutsame Sorgfaltspflicht

Wie weit muss ein Notar in Bezug auf seine Prüfungspflicht im Zusammenhang mit einer in Spanien gelegenen Immobilie gehen? Kann...

Schließen